RSG Tuebingen
SDM 2017 - Zwischenbilanz
19.05.2017
Die SDM 2017 begann dieses Jahr sehr geballt, an drei aufeinander folgenden Wochenende wurden die ersten 5 Läufe zur Süddeutschen Meisterschaft ausgetragen.

Den Anfang machte der MSC Münstertal mit einer Doppelveranstaltung vom 29.04. - 30.04.2017. Dieser Wettbewerb wurde in einem - für die SDM untypischen - Modus ausgetragen. Da der MSC Münstertal zeitgleich die "Ozonys Days" ausführte und daher mit hohen Teilnehmerzahlen zu rechnen war, starteten die einzelnen Klassen zeitversetzt und fuhren auch nur zwei anstelle der üblichen 3 Runden. Abends fanden dann die Finale der besten 4 Elite Fahrer (jeweils für die 20" und 26" Kategorie") statt. Dadurch bedingt konnten die einzelnen Klassen Ihren Wettbewerb in relativ kurzer Zeit hinter sich bringen, die Veranstaltung an sich dauerte ging aber dennoch über den ganzen Tag. Start der ersten Klassen um 9:30 Uhr, Siegerehrung gegen 19:45 Uhr. Vorteil von diesem Format ist, dass man die Gelegenheit hat bei den anderen Klassen zu zusehen. Der Nachteil - insbesondere wenn man in einem der ersten Startblöcke dran war - ist natürlich, dass sich das ganze doch sehr in die Länge zieht. 

Sollte sich diese Format etablieren, wäre es aus meiner Sicht eine Überlegung wert, die Siegerehrung der Klassen die Vormittags starten auf den frühen Nachmittag vorzuverlegen.

Aus Tübingen startete in Münstertal leider nur Heiko Hartmeyer in der Expertenklasse. Am Samstag war er gut unterwegs und konnte mit einem zweiten Platz einen erfolgreichen Start in die Saison feiern. Am Sonntag verhaute er leider seine erste Runde komplett so dass seine beachtliche Leistungssteigerung in der zweiten Runde leider nicht mehr ausreichte um den Erfolg vom Vortag zu wiederholen und er schloss den Sonntag als 6. ab.

Eine Woche später stand Hornberg auf dem Programm. Dieses Mal mit mehr Beteiligung aus Tübingen. Mit Kajun Beck (U11), Lean Beck (Fortgeschrittene), Andreas Zabinsky, Heiko Hartmeyer und Dirk Zabinsky (alle Experten) waren insgesamt 5 Tübinger vertreten. Bei erst kühlem und dann zunehmend nassen Bedingungen fuhr Kajun recht konstant und wurde sechste, wobei die Plätze 4-6 recht nah bei einander lagen und mit ein zwei gelungenen Aktionen mehr Platz 4 für Kajun drin gewesen wäre.
Ihr Bruder Lean, der in der Klasse Fortgeschrittene startete wurde neunter. Ihm misslang leider seine dritte Runde, Sonst hätte er ggf. noch Rang 8 verteidigen können - die Position an der er nach den ersten beiden Runden lag.
Bei den Experten Fahrern aus Tübingen kam Andreas Zabinsky am besten mit den Sektionen in Hornberg zurecht und wurde zweiter. Heiko wurde vierter und Dirk fünfter.
Durch den Dauerregen in der Nacht von Samstag auf Sonntag waren die Sektionen am Sonntag noch matschiger und rutschiger als am Samstag. Kajun konnte sich trotz der widrigen Umstände zwar Runde für Runde steigern, konnte aber nicht an die Leistung vom Vortag anknüpfen und wurde achte. 
Lean wurde ebenfalls Achter war aber wieder in Schlagdistanz zu Platz 7.
Andreas erwischte einen Sahnetag und konnte die Klasse Experten gewinnen. Dirk und Heiko belegten zusammen mit zwei weiteren Fahren den dritten Platz.

Letztes Wochenende fand dann schon der fünfte Lauf zur SDM in Sulz statt. Während dem Wettbewerb gab es mehrere kräftige Regenschauer aber zum Glück keinen Dauerregen. Aus Tübingen waren dieses Mal Tom Sailer (Könner), Frederik Dauser (Fortgeschrittene), Andreas, Heiko und Dirk (Experten) am Start.

Frederik fuhr seinen ersten Trial-Wettkampf und fuhr dafür ein ordentliches Rennen. Ihm gelangen sogar zwei Nuller-Sektionen und er wurde am Ende 16er.

Tom startete in der blauen Spur und fuhr hier konstant drei mal das gleiche Runden-Ergebnis was ihm den 7. Platz einbrachte. Die Abstände zu den Platzierungen vor Ihm waren relativ eng. D.h. wenn sich Tom noch ein wenig an das Niveau in der Klasse gewöhnt, wäre hier auch mehr drin.
Die Tübinger Experten Fahrer Dirk, Andreas und Heiko belegten die Plätze 4-6.

Nun ist in der SDM ein Wochenende Wettkampf Pause, bevor es nächste Woche (26.05./27.05) nach Kiefersfelden für die Läufe 6&7 geht.